Kleingruppenreise Höhepunkte Madagaskar

Diverse Termine von Februar bis Dezember 2020

Die „rote Insel“ mit ihren vielfältigen Naturlandschaften – von Steppe über Regenwald bis zu weißen Sandstränden – beheimatet die weltweit höchste endemische Dichte an Flora und Fauna. Entdecken Sie die einzigartige Artenvielfalt, lauschen Sie dem Ruf der Lemuren und tauchen Sie ein in eine Welt zwischen Natur und französischer Kolonialgeschichte. Sie lernen verschiedene Volksgruppen kennen, die Ihnen Einblicke gewähren in ihre traditionell von Handwerk geprägte Lebensweise, wandern durch Schluchten und Regenwälder und entspannen am türkisklaren Wasser am Strand.

Reiseverlauf Höhepunkte Madagaskar

  • 1. Tag: Flug nach Antananarivo

    Am Morgen fliegen Sie in die Hauptstadt von Madagaskar und werden am Abend von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen. Im Anschluss erfolgt der Transfer zu Ihrer ersten Unterkunft. 1 Nacht in Antananarivo.

  • 2. Tag. Ambohimanga – Andasibe

    Ihre Rundreise beginnt mit der Fahrt nach Ambohimanga (UNESCO Weltkulturerbe), der heiligen Stadt der Merina, deren Könige erstmals alle Regionen der Insel unter sich vereinten. Bis zur Unterwerfung durch die Franzosen 1896 durfte kein Fremder die Stadt betreten. Auf dem Weg zum Andasibe-Nationalpark besuchen Sie unterwegs ein neues Bienenzucht-Projekt in Manjakandriana. Nach Einbruch der Dunkelheit beobachten Sie auf einem Spaziergang entlang des Waldrands nachtaktive Tiere. 2 Nächte in Andasibe.

  • 3. Tag: Andasibe

    Auf einer Wanderung am frühen Morgen durch den dichten Regenwald des Andasibe-Alamazaotra Nationalparks halten Sie Ausschau nach den berühmten „Indri“, der größten lebenden Lemurenart. Chamäleons, Tenreks, farbenfrohe Insekten und Bambuslemuren verstecken sich im Dickicht. Ihre Reiseleitung zeigt Ihnen Edelhölzer, Orchideen, Schlingpflanzen und Kakteen. Im privaten Vakona-Reservat, das Sie am Nachmittag besuchen, begegnen Sie einigen Lemuren hautnah. Bei Interesse folgen Sie einem Lehrpfad durch die vielfältige Pflanzenwelt entlang eines Gewässers, in dem sich Krokodile tummeln.

  • 4. Tag: Reptilienfarm - Kolonialstadt Antsirabe

    Ihr erster Stopp gilt der Reptilienfarm von Marozevo mit seltenen Chamäleon- und Froscharten. Danach fahren Sie durch das vulkanische Hochland nach Ambatolampy, hier stellen Einheimische aus recyceltem Aluminium Kochtöpfe und Figuren her. Nachmittags erreichen Sie die frühere Kolonialstadt Antsirabe, die für ihre Thermalquellen bekannt ist. Auf einer Rikscha-Rundfahrt entlang der breiten Prachtstraßen mit alten Villen schauen Sie in kleine Werkstätten, die Edelsteine und Zebuhorn verarbeiten oder Miniaturfahrräder herstellen. 1 Nacht dort.

  • 5. Tag: Abositra - Ranomafana

    Sie folgen der Nationalstraße durch das Land der Betsileo, vorbei an malerischen Bauernhäusern und grünen Reisterrassen. In Abositra schauen Sie den Holzschnitzern vom Volk der Zafimaniry bei der Fertigung feiner Einlegearbeiten über die Schulter. Ihr Ziel ist heute Ranomafana, wo Sie nach Einbruch der Dunkelheit auf eine Pirsch gehen. 2 Nächte dort.

  • 6. Tag: anomafana National Park - Thermalquellen

    Am Morgen erkunden Sie den artenreichsten Primärwald Madagaskars. Ihr lokaler Führer kennt die Lieblingsplätze der Lemuren. Vielleicht sichten Sie den erst 1986 entdeckten Goldenen Bambuslemur im dichten Bergnebelwald. Nachmittags fahren Sie in ein Dorf der Tamala, auch Volk des Waldes genannt. Genießen Sie ein Bad in den heißen Thermalquellen.

  • 7. Tag: Ambalavao - Anja-Lemur-Park - Granitformation „Tor des Südens“

    Sie setzen Ihre Reise gen Süden fort und erreichen Ambalavao, bekannt für das handgeschöpfte Papier der Antaimoro und feinen Seidentüchern. Weiter geht es zum Anja-Lemur-Park, einem Paradebeispiel für einen gelungenen Beitrag der lokalen Bevölkerung zum nachhaltigen Tourismus. Auf einer Wanderung durch den Trockenwald (ca. 1 Std.) halten Sie Ausschau nach den über 400 Katta-Lemuren. Auf dem Weg nach Ihosy bemerken Sie an der Granitformation „Tor des Südens“ den eindrucksvollen Wechsel vom terrassierten grünen Hochland zur trockenen Region des Südens. Vorbei am heiligen „Bischofshut“ führt die Straße über die Hochebene von Horombe schnurgerade nach Ranohira. 2 Nächte dort.

  • 8. Tag: Isalo-Nationalpark - Dorf Maromaniry

    Auf über 80.000 ha erstreckt sich ein atemberaubendes Sandsteingebirge mit zerklüfteten Schluchten, bizarren Felsformationen, natürlichen Schwimmbecken und einer erstaunlichen Flora und Fauna, dass Sie heute bei einer Wanderung erkunden. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf Maromaniry. Hier erleben Sie hautnah den Alltag der polygam lebenden Baras, eines der eindrucksvollsten Völker Madagaskars. Der Blick durch das „Fenster von Isalo“ bei Sonnenuntergang rundet Ihren Tag perfekt ab.

  • 9. Tag: Zombitse-Nationalpark

    Ihre Reiseleitung weiß Spannendes zu berichten über die Zeit des Saphirabbaus in dieser Region, über Produktion und Handel. Ihr erster Halt gilt dem Zombitse-Nationalpark. Auf einer ca. zweistündigen Wanderung spähen Sie nach Vertretern der über 80 Vogelarten. Auch passieren Sie imposante Grabstellen der Mahafaly und Antandroy. Anschließend besuchen Sie ein privates Arboretum, das über 1.000 gesammelte Pflanzenarten des Südens kultiviert, deren biologische Einordnung noch nicht abgeschlossen ist. Über die Hafenstadt Tulear fahren Sie weiter zu Ihrem schönen Strandhotel in Ifaty. 3 Nächte dort.

  • 10. Tag: Ifaty - Erholung am Strand

    Die nächsten Tage liegen ganz in Ihrer Hand. Sie entscheiden, ob Sie lieber am Strand entspannen oder aktiv werden wollen. Lassen Sie sich in einem Boot auf dem türkisblauen Wasser treiben und betrachten die Unterwasserwelt beim Schnorcheln oder Tauchen. In den Monaten von Juli bis Mitte September haben Sie die Möglichkeit, im Kanal von Mosambik die beeindruckenden Buckelwale auf Ihrer Wanderung zu beobachten (alle Aktivitäten optional, buchbar vor Ort).

  • 11. Tag: Ifaty - Freizeit - Ausflug Baobawald

    Morgens früh erwartet Sie ein Ausflug in den Baobab Wald mit seinen seltenen Vogelarten oder in das Schildkrötendorf, einer Auffang- und Zuchtstation. Danach entspannen Sie am Strand.

  • 12. Tag: Kunsthandwerkmarkt

    Von Tulear geht es mit einem kurzen Flug zurück nach Tana. Besuchen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung den Kunsthandwerkermarkt oder entspannen Sie in Ihrem Hotel. 1 Nacht in Antananarivo.

  • 13. Tag: Königspalast - Kochkurs - Rückflug nach Frankfurt

    Sie besuchen die historische Altstadt und den ehemaligen Königssitz Rova. Der Palastkomplex thront auf der höchsten Erhebung der Stadt und bietet einen einmaligen Blick. Im Anschluss bummeln Sie über einen der vielen Märkte mit exotischen Früchten und duftenden Gewürzen. Bei einem Kochkurs am Nachmittag lassen Sie sich in einer Kochschule in die Geheimnisse der madagassischen Küche einweihen. Am späten Abend erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen und Sie verabschieden sich von Madagaskar.

  • 14. Tag: Ankunft in Frankfurt

    Ankunft in Frankfurt/M. Eine sicherlich unvergessliche Reise liegt hinter Ihnen.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen

  1. Kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  2. Garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  3. Flug ab Frankfurt nach Antananarivo und zurück
  4. Inlandsflug mit Air Madagascar lt. Reiseverlauf
  5. Alle Transfers während der Reise
  6. 14 Übernachtungen in bewährten Hotels
  7. 11 x Frühstück
  8. 11 x Abendessen
  9. Besichtigungen inkl. aller Eintritte und Nationalparkgebühren, Rikscha-Fahrt in Antsirabe
  10. Deutsch sprechende Reiseleitung

Sonderreisepreis pro Person

Termin 13.02.20

€ 3299,-

Aufpreis Termin 09.04., 14.05., 09.07., 03.12.20

€ 150,-

Aufpreis Termin 17.09., 08.10.20

€ 400,-

Einzelzimmerzuschlag ab

€ 600,-

Rail & Fly Bahnfahrtkarte

€ 71,-

Höhepunkte dieser Reise

  • Dichter Regenwald im Ranomafana Nationalpark (UNESCO Weltnaturerbe)
  • Spektakuläre Gebirgslandschaft im Isalo Nationalpark
  • Die Insel Nosy Ve mit paradiesischen Stränden & vorgelagertem Korallenriff
  • Ambohimanga: heilige Stadt der Merina (UNESCO Weltkulturerbe)